Wie schreibt man einen Lebenslauf? (Tipps)

4435
3
657

Bevor Sie einen Lebenslauf auf einem A4-Blatt verschicken, das in den 90er Jahren cool aussah, sollten Sie sich an eine aktuelle Studie erinnern, die besagt, dass Personalverantwortliche Ihren Lebenslauf nur von 6 bis 9 Sekunden ansehen, bevor sie ihn in den Papierkorb werfen – oder, wenn Sie Glück haben, auf den Stapel derjenigen, die es auf die nächste Ebene geschafft haben.

Deshalb geben wir hier 5 allgemeine Tipps, wie man einen Lebenslauf schreibt.  (Wenn Sie eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Abschnitte mit Beispielen wünschen, empfehlen wir Ihnen, unseren umfassenden Leitfaden zum Verfassen eines Lebenslaufs zu lesen. 

Ihr Lebenslauf muss also der beste in seiner Kategorie sein.  Im Folgenden finden Sie fünf allgemeine Tipps für die Erstellung eines Lebenslaufs:

Tipp 1: Bestimmen Sie Ihren echten Wert
Oftmals denken wir nicht viel darüber nach, was wir in unserer bisherigen Arbeit erreicht haben. Wir glauben, dass jeder dazu in der Lage ist. Das ist okay! Ihr beruflicher Lebenslauf sollte jedoch die Einzelheiten Ihres Werdegangs hervorheben, sodass er auf der Grundlage der bisherigen Leistungen die künftigen Ergebnisse und deren Wert für das neue Unternehmen aufzeigt. Sie müssen sich darüber im Klaren sein, was Sie von anderen Bewerbern unterscheidet. (Vielleicht haben Sie eine besondere Kombination von Fähigkeiten, eine einzigartige Arbeitsweise oder Erfahrung mit einem untypischen Projekt?) Denken Sie an diesen Schritt, bevor Sie mit der Arbeit an Ihrem Lebenslauf beginnen.

Tipp  2: Lassen Sie nur relevante, aber wahre Erfahrungen zurück
Achten Sie darauf, dass der gewählte Schwerpunkt (ob Ihre Erfahrung oder Ihre Ausbildung) sofort deutlich macht, warum der Personalverantwortliche weiter lesen sollte. Achten Sie darauf, Schlüsselwörter und -sätze aus der Stellenbeschreibung auszuwählen, die dem Leser signalisieren, dass Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden sollten. Vermeiden Sie Fachausdrücke und Klischees wie “verantwortungsbewusst”, “kommunikativ”, “lernfähig”, die jeder hat.

Tipp 3:Klarheit und Einfachheit
Selbst wenn Sie ein anerkannter Fachmann auf Ihrem Gebiet sind, reicht ein ein- oder zweiseitiger Lebenslauf aus.  Halten Sie Ihren Lebenslauf kurz und bündig.  Halten Sie die Form und den Stil des Dokuments einheitlich und ordnen Sie alle Abschnitte so an, dass sie leicht zu lesen sind.  Glauben Sie mir, nach einem Tag der Lektüre Ihres Lebenslaufs brennt nichts mehr in den Augen als ungleichmäßige Seitenumbrüche, Zeilenabstände, ungerade Linien und Schriftarten, die über den ganzen Bildschirm springen. Und bitte verwenden Sie in Ihrem Lebenslauf keine Comic Sans-Schriftarten. Im Allgemeinen sollte der Stil im Geschäftsleben liegen, bequem und nicht langweilig sein (wie Smart Casual in der Kleidung).

Tipp 4: In Kontakt bleiben
Achten Sie darauf, dass Ihre Kontaktdaten klar angegeben und auf dem neuesten Stand sind und professionell aussehen ( das gilt auch für alle Profile in den sozialen Medien: die Personalabteilung wird sie wahrscheinlich vor dem endgültigen Angebot prüfen). Bei einer sehr begehrten Stelle können Sie Ihr Interesse bekunden, indem Sie die Webseite oder die LinkedIn-Seite Ihres potenziellen Arbeitgebers verfolgen. Danach müssen Sie nur noch in Kontakt bleiben und auf E-Mails und Anrufe umgehend reagieren.

Tipp 5: Erwartungen übertreffen
Der erste Eindruck kann der letzte sein, wenn Sie den Anforderungen und Erwartungen des Arbeitgebers nicht entsprechen. Zeigen Sie, dass Sie bereit sind, sich weiterzuentwickeln und immer mehr zu geben, als von Ihnen erwartet wird. Das ist die wichtigste Grundlage für eine langfristige Zusammenarbeit.

Tipp 6: Gewünschtes Gehalt
Es ist nicht notwendig, die Gehaltsvorstellungen im Lebenslauf anzugeben, wenn Sie sich noch nicht entschieden haben. Allerdings wird diese Frage fast immer im Vorstellungsgespräch gestellt, so dass es wichtig ist, darauf vorbereitet zu sein. Um Ihre Gehaltsvorstellungen zu ermitteln, können Sie recherchieren, welche Gehälter in anderen Unternehmen für ähnliche Positionen angeboten werden.

Und zum Schluss:

Vielleicht sind Sie gut im Verkauf, in der Entwicklung einer Marketingstrategie oder in der Vermögensverwaltung. Aber warum sollten Sie Ihre Zeit damit verschwenden, Designs auszuwählen, Schriftarten zu arrangieren und Infografiken zu zeichnen? Wir versuchen nicht, gleichzeitig Ärzte, Anwälte, Klempner und Automechaniker zu sein, sondern überlassen diese Arbeit denjenigen, die sie täglich erledigen.

Sie müssen also nicht selbst einen Lebenslauf erstellen. Sie können einfach einen CV-Builder verwenden, z. B. eine der folgenden drei Vorlagen: Basic (kostenlos) Smart oder Professional.